PVG Nord Küste

Kurzinfo von ver.di BeG Seminar in Salzhausen

Kurzinfo von ver.di BeG Seminar in Salzhausen

Wie jedes Jahr fand wieder unser Betriebsgruppenseminar der Betrg. Küste und Niedersachen/Bremen Anfang November statt. Wir haben uns diesmal im schönen Salzhausen in Niedersachsen getroffen. Unsere Unterkunft lag diesmal wirklich abseits jeglichen Lebens, aber das störte uns nicht, ganz im Gegenteil konnten wir uns somit auch wirklich gut auf unsere Arbeit konzentrieren.

Natürlich war diesmal eines der Hauptthemen die Transformation in der PVG (Privatkundenvertriebgesellschaft mbH). Zu der Transformation, welches eigentlich Personalabbauprogramm genannt werden dürfte, fand im Oktober eine zentrale BV in Bonn statt. Das dieses Thema große und hohe Wellen schlagen wird, konnte schon sehr gut aus den Anwesenheitszahlen unserer Kolleginnen und Kollegen abgelesen werden. Es besuchten so ca. 2000 Menschen diese BV, die bestimmt auch vielen in Erinnerung bleiben dürfte.

Wir haben dann in unseren Gruppengesprächen nochmals die wichtigen Punkte herausgearbeitet ( 99 Shops sollen bis Ende 2021 geschlossen werde + ca. 1200 Menschen sollen insgesamt in der PVG abgebaut werden). Der Tenor lag ganz klar erneut in der Mitgliedergewinnung und Pflege der vorhandenen Mitglieder. Im Zuge dieser Abbaumassnahmen konnten im gesamten Bundesgebiet auch mehrere Neueintritte verzeichnet werden. Da haben wir als Betriebsgruppe auch einen großen Anteil gehabt. Derzeit wird immer noch an einem Sozialplan für die betroffenen Mitarbeiter gearbeitet, wobei sich die Verhandlung anscheinend als zäh darstellen.

Auch wurde erneut festgestellt das auf uns als Verdi Vertreter im Jahr 2020 noch wesentlich mehr Arbeit zukommen dürfte als jetzt schon. Es wurden noch allgemeine Infos aus den Shops getauscht, um alle VL auf den gleichen Stand zu bringen.

Wir haben auch uns schon einmal mit der Aktionswoche 2020 beschäftigt. Wir haben als Betriebsgruppe festgestellt das Besuche in den Telekom Shops über eine Woche so nicht realisierbar sind. Wir werden uns dann mit einem anderen Zeitansatz zusammensetzen und diesen dann auch erarbeiten.

Annett Enter hat uns dann noch den Tarifflyer für die TR 2020 vorgestellt und wir haben dann auch schon einmal über unsere Forderungswünsche unterhalten. Diese wurden dann auch auf einer Mitgliederversammlung beschlossen: Wir fordern WAZ Reduzierung bei vollem Lohnausgleich, 2 Samstage frei, Verlängerung des Ausschluss betriebsbedingter Beedenigungskündigungen , 200 Euro Sockelbetrag und 100 Euro für Azubis und duale Stundenten.

Wir haben uns auch schon für das Seminar in 2020 soweit terminiert. Wir haben uns auch diesmal sehr vielfältig mit anderen Themen beschäftigt. Der Ergebnisse der Umfrage „Gute Arbeit“ wurden nochmal kurz besprochen. Dazu haben wir noch festgestellt dass wir als Betriebsgruppe es begrüßen würden, wenn im Strudel der Globalisierung und auch Digitalisierung es einen Verdi Sekretär für Internationales dringend benötigt werden würde. Wir bleiben an diesem Thema dran, sonst auch mit einem Antrag auf dem Bundeskongress.

Nach 2 anstrengenden Tagen war dann auch schon wieder Schluss und wie immer freuen wir uns dann auf das nächste Jahr/ nächste Seminar.