IBM Hamburg

ver.di Nord Aktion in Flensburg bei IBM

ver.di Nord Aktion in Flensburg bei IBM

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) ruft die rund 150 Beschäftigten der IBM Deutschland Aviation Industry Workplace Services GmbH (IBM AIWS) in Flensburg, am 18. Oktober 2016, zu einer gemeinsamen Aktion auf.

Hintergrund sind die laufenden Tarifverhandlungen für den deutschen IBM-Konzern mit Sitz in Stuttgart. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft fordert hier eine Erhöhung der Tarifgehälter um 4,5% und weitere IBM-spezifische Regelungen.

„Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Flensburg, die mit großer Mehrheit bei der IBM AIWS beschäftigt sind, ist nicht nur die Anwendung eines guten Tarifabschlusses wichtig. Das Unternehmen ist 2014 von der Lufthansa in den IBM Konzern übergegangen und hat bisher keinerlei Tarifbindung. Es geht jetzt darum, endlich eine Tarifierung durchzusetzen“, so Bert Stach, ver.di Verhandlungsführer bei IBM.

„Bislang ist das Unternehmen nicht wirklich bereit gewesen, mit uns für die Flensburger Beschäftigten zu verhandeln und hat lediglich angeboten, zu prüfen, inwieweit es möglich ist, hier wertgleiche und wettbewerbsorientierte Tarifvertragsstrukturen zu entwickeln. Mehr als ein Jahr nach der Übernahme müssen jetzt konkrete Verhandlungen folgen“, so Stach weiter.

ver.di Nord fordert eine schnelle Tarifierung für die Beschäftigten Der IBM AIWS, und damit eine nachhaltige Integration in den deutschen IBM-Konzern und Sicherheit für die Beschäftigten der IBM auch am Standort Flensburg.

Die Aktion beginnt am 18.10. 2016 um 12.00 Uhr in Gartenstadtallee 2, in Flensburg, direkt vor dem Gebäude 2

Für Rückfragen ist der ver.di-Verhandlungsführer für den IBM-Konzern Bert Stach vor Ort und steht unter : 0171/3383255 gerne zur Verfügung.